Herausforderung Kundenkommunikation: Worauf es bei der Vermarktung von Endgeräten des IoT ankommt

by Patrick Benz

Verglichen mit den USA oder China zeichnet sich in Europa eine relativ langsame Marktdurchdringung von Endgeräten des Internet of Things ab. Obwohl Hersteller wie Samsung oder Bosch die Vernetzung smarter Produkte stark vorantreiben, bleiben die Heerscharen neuer Kunden aus.

Doch warum lassen sich vernetzte Geräte, die durch die Erfassung von Daten, deren Verarbeitung und Verwendung einen zusätzlichen Produktnutzen schaffen, in Europa nur schwer verkaufen? Oder viel wichtiger: wie bringt man solche Netzwerkkomponenten auch hier an den Mann?

Die Beantwortung dieser Fragen aus einer (kommunikations-)psychologischen Perspektive steht im Fokus des Beitrags. Zunächst wird auf das Verhalten moderner Kunden eingegangen. Themen wie Customer Value und Datensicherheit werden in diesem Kontext genauer beleuchtet. Von elementarer Bedeutung sind natürlich auch die Kommunikationsanforderungen von IoT-Endgeräten. Hierbei stehen die zentralen Spezifika der Kundenkommunikation im Mittelpunkt, die bei der Vermarktung innovativer Produkte und Netzwerkkomponenten zu berücksichtigen sind.

Im letzten Teil des Vortrags werden Handlungsempfehlungen abgeleitet, die es Herstellern und Händlern solcher Produkte ermöglichen, Kommunikationsstrategien zu entwickeln, um den europäischen Markt zu durchdringen.

Slides

Video